Fraktion

Wachsende Anforderungen: Feuerwehr braucht gute Ausstattung

Veröffentlicht

Die Freiwillige Feuerwehr Süßen rechnet durch den Klimawandel zukünftig mit mehr Einsätzen. Extremwettersituationen würden zunehmen und das Waldbrandrisiko wie auch die Gefahr von Starkregenereignissen ansteigen. Das geht aus dem sogenannten „Feuerwehrbedarfsplan“ der Wehr hervor, den der Gemeinderat am Montag beraten hat. Schon allein durch das gestiegene Verkehrsaufkommen und entsprechende Unfallzahlen, das Bevölkerungswachstum und die Technisierung der Gesellschaft haben sich die Einsatzzahlen im Vergleich zu den 1990er-Jahren fast verdoppelt. Die Wehr stelle sich durch gezielte Schulungen auf die Herausforderungen ein, berichtete Feuerwehrkommandant Bernd Bühler.
Unsere ehrenamtlich organisierte Feuerwehr ist gut aufgestellt und hoch motiviert. Wenn die Anforderungen wachsen, muss neben gut ausgebildeten Feuerwehrleuten aber auch auf eine zeitgemäße technische Ausstattung geachtet werden. Wir werden deshalb in den nächsten Jahren notwendig werdende Ersatzbeschaffungen bei den Einsatzfahrzeugen unterstützen. Auch Sanierungsmaßnahmen im Feuerwehrgerätehaus (Baujahr: 1969) müssen – wie von uns bereits im Januar gefordert – angegangen werden. Die Feuchtigkeitsschäden an der Westfassade sind zu beheben, um das Gebäude noch möglichst lange nutzen zu können. Der Feuerwehrbedarfsplan dient als Grundlage für Investitionen und die Budgetplanung der Stadt.