Fraktion

Ortsentwicklung: Erste Ideen für die Heidenheimer Straße

Seit 2017 wird in Süßen über das Ortsentwicklungskonzept geredet, das unter Bürgerbeteiligung an einem „Runden Tisch“ entwickelt wurde. Jetzt hat das beauftragte Büro Baldauf erste Gestaltungsideen für die Heidenheimer Straße im Gemeinderat vorgestellt. Zwischen Bahnhof und Filsbrücke sollen durch Sanierungen und eine neue Straßenraumgestaltung der Einzelhandel gestärkt, der Aufenthalt attraktiver und die Verkehrssituation beruhigt werden. Die Entwürfe werden jetzt mit den Eigentümern der Grundstücke und Gebäude diskutiert, um möglichst viele für Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen zu gewinnen. Diese werden durch Sanierungsmittel des Landes großzügig unterstützt.

Als SPD-Fraktion freuen wir uns, dass das Ortsentwicklungskonzept nun endlich Fahrt aufnimmt. Uns ist es wichtig, dass im Bereich zwischen Bahnhofstraße und „Alter Post“ auch an die Entwicklung von neuen Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben gedacht und eine Erweiterungsoption für die Wilhelmshilfe geprüft wird. Gleichwohl sollte bei Neubauten die Verdichtung nicht zu massiv ausfallen und keine Häuserschlucht entstehen. Mit dem Ortsentwicklungskonzept verbinden wir das klare Ziel für mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger und ein gleichberechtigtes Miteinander von Fahrrad und Auto durch eine deutliche Geschwindigkeitsreduzierung (Tempo 30). Mehr Parkplätze brauchen wir in der Ortsmitte ganz bestimmt nicht.