Fraktion

Haushaltsberatungen 2021: Neue Ideen für bezahlbares Wohnen

Bei den Beratungen des Haushaltsplans 2021 will die SPD-Gemeinderatsfraktion Impulse für bezahlbares Wohnen und mehr Sicherheit für Radfahrer setzen. Umweltschutz und öffentliche Sicherheit sollen personell gestärkt werden.

Die Sozialdemokraten haben erneut beantragt, Beratungen über eine kommunale Wohnungsbaugesellschaft sowie zu Wohnbaugenossenschaften auf die Tagesordnung zu setzen. „Wir brauchen neue Ideen, wie wir bezahlbares Wohnen für möglichst viele ermöglichen“, sagt der Fraktionsvorsitzende Udo Rössler. Zwischen dem Einfamilienhaus auf der grünen Wiese und der Sozialwohnung gebe es viele gute Beispiele, wie man auf immer weniger Bauland mehr Wohnraum zu fairen Preisen schaffen könne. Gerade das ehemalige TSV-Areal in der Ortsmitte biete sich für eine Mischung von Eigentums-, Miet- und Genossenschaftswohnungen an, so Rössler.

Mehr Sicherheit für Radfahrer bleibt der SPD-Fraktion wichtig. Nachdem es bislang nicht gelungen ist, ein Radverkehrskonzept für Süßen auf den Weg zu bringen, sollen 2021 wenigstens einige Sofortmaßnahmen umgesetzt werden. Viel Geld brauche es für Haltegriffe an Ampeln, Aufstellflächen an Kreuzungen oder Randsteinabsenkungen nicht.

Zugeparkte Radwege, wilde Müllablagerungen und andere Ordnungswidrigkeiten sind den Sozialdemokraten ein Dorn im Auge. Sie begrüßen, dass – entsprechend eines SPD-Antrags 2020 – die Verwaltung den Vollzugsdienst personell stärken will. Auch der Klimawandel erfordere mehr Anstrengungen vor Ort. Für besseren Natur- und Artenschutz will die SPD die Stelle der Umweltschutzbeauftragten auf 50 Prozent aufstocken.