Fraktion

Gewerbepark Lautertal: SPD-Fraktion klar für nachhaltige Entwicklung

Veröffentlicht

Das zwischen Süßen und Donzdorf geplante interkommunale Gewerbegebiet soll ein Modellprojekt mit höchsten Umweltstandards werden und innovative Firmen anziehen. Das haben unsere Fraktion und der Gemeinderat am Montag nochmals bekräftigt und Plänen die Zustimmung verweigert, die Gewerbeflächen rasch zu entwickeln und zu vermarkten. Nachdem es Süßen nicht gelungen war, das mit 28 ha groß dimensionierte Areal zu reduzieren, soll ein sogenannter Masterplan wenigstens den Weg zu einem nachhaltigen Gewerbegebiet beschreiben. Was dazu von der Donzdorfer Zweckverbandsverwaltung bislang zusammengestellt wurde, ist aus Süßener Sicht völlig unzureichend. Für unsere Fraktion muss der Masterplan Standards für klimaneutrales Bauen setzen und auch ein schlüssiges Verkehrskonzept enthalten. Noch ist völlig offen, wie der Verkehr zum neuen Gewerbegebiet abgewickelt werden kann und ob der Kreisel bei der OMV-Tankstelle dafür zusätzlich belastbar ist. Sicher ist nur, dass der individuelle Verkehr deutlich reduziert werden muss.
Auch den vorliegenden Ansiedlung- und Vermarktungskriterien konnten wir nicht zustimmen. Aus unserer Sicht sollten alle Interessenten den Nachweis einer CO2-neutralen Produktion durch entsprechende Zertifizierungen erbringen müssen, bei der Vergabe zudem innovative Firmen klar bevorzugt werden.
Für uns der Masterplan nicht nur Orientierung beim Planen und Gestalten, sondern zugleich die „Bewerbungsmappe“ für interessierte Firmen. Er muss auch realistisch darstellen, in welchen Entwicklungsschritten Flächen dort erworben werden können. Im Finanzplan, der vom Donzdorfer Verbandsvorsitzenden vorgelegt wurde, soll bis 2024 eine Fläche von 15 ha entwickelt und veräußert werden. Das entspricht zwei Dritteln der tatsächlich gewerblich nutzbaren Fläche von rund 22 ha. Dabei ist bislang noch wenig Fläche aufgekauft, kein Masterplan formuliert und auch kein Bebauungsplan auf den Weg gebracht. Der Süßener Gemeinderat hat deshalb einstimmig entschieden, dieser abwegigen Finanzplanung nicht zuzustimmen. In der Sitzung des Zweckverbands Gewerbepark Lautertal am Dienstag, 28. Juli (17.00 Uhr, Stadthalle Donzdorf), werden die Süßener Vertreter nochmals ihre Argumente erläutern.