Ortsverein

Gemeinsam für Süßen: SPD nominiert Gemeinderatskandidaten

Der SPD-Ortsverein Süßen hat jetzt die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 26. Mai aufgestellt. Bei der Nominierungsversammlung in der Gaststätte „Tugas“ sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Udo Rössler: „Mit den achtzehn Männern und Frauen unserer offenen Bürgerliste machen wir den Wählerinnen und Wählern ein klasse Angebot.“ Sie könnten bei der Gemeinderatswahl bekannten, in Süßen verwurzelten und in Kirchen, Vereinen und sozialen Instutitionen engagierten Persönlichkeiten ihre Stimme geben.
Auch die fünf amtierenden SPD-Gemeinderäte treten wieder an. Alle Bewerberinnen und Bewerber – überwiegend parteilos – sind unabhängige Köpfe, die sich allein dem Wohl ihrer Stadt verpflichtet fühlen. Sie eint das Ziel, mit ihrem Engagement, ihren Erfahrungen und ihren Ideen, etwas „Gemeinsam für Süßen“ zu bewegen. In den kommenden Wochen wollen die Kandidaten bei Veranstaltungen den Bürgern ihre Ziele für die Kommunalpolitik der nächsten fünf Jahre vermitteln: Neuer Wohnraum für alle Generationen, beste Chancen für Kinder und Jugendliche, Entlastung von Familien, Unterstützung unserer Vereine, Stärkung von Handel und Gewerbe sowie Schutz von Umwelt und Landschaft. „Wir wollen weiter eine Stadt mit menschlichem Gesicht gestalten und unsere erfolgreiche, bürgernahe Gemeinderatsarbeit nach der Wahl gestärkt fortsetzen“, sagte der Ortsvereinsvorsitzende Reiner Scheifele.

Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten der Bürgerliste der SPD:

  1. Udo Rössler, Politologe M.A., selbst. Berater, Stadtrat
  2. Ute Schäfer, Krankenschwester, Stadträtin
  3. Fabian Borgia, Techniker, Stadtrat
  4. Andrea Honold, Grundschulrektorin
  5. Eberhard Herrmann, Layout-Grafiker, Stadtrat
  6. Reiner Scheifele, Lehrer, Stadtrat
  7. Sibylle Eisenmann, Lehrerin
  8. Achim Breßmer, Kaufm. Angestellter
  9. Yusuf Dogan, Industriemechaniker
  10. Sabine Heilemann, Bilanzbuchhalterin
  11. Frank Nickl, Selbst.Mechanikermeister
  12. Tobias Kielkopf, Dipl.-Betriebswirt
  13. Ingrid Wein, Sonderpädagogin a.D.
  14. Knut Scharpf, Heizungsmonteur
  15. Armin Saalmüller, Techniker
  16. Sabine Weber, Gärtnerin
  17. Valentin Hoefer, Beamter im Kultusministerium
  18. Ralf Fuhrländer, Dipl.-Verwaltungswirt

Ersatzbewerberin: Regina Knaupp, Beamtin i.R.