Fraktion

Corona-Krise: Bleiben Sie zu Hause! Zeigen Sie Solidarität!

Die Corona-Pandemie hält die Welt, das Land und auch Süßen in Atem. Leider ist davon auszugehen, dass sich 60-70 Prozent der deutschen Bevölkerung früher oder später mit dem Virus infizieren werden. Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. Die Situation ist sehr ernst. Es geht deshalb jetzt darum, die Infizierungen zu verlangsamen und die Krankenhäuser so in die Lage zu versetzen, die zu erwartenden vielen Betroffenen mit schweren Krankheitssymptomen versorgen zu können.
Aus diesem Grund haben Bund, Land und auch die Stadtverwaltung einschneidende Maßnahmen beschlossen. Sie werden das öffentliche Leben für die nächsten Wochen auch in Süßen weitgehend lahmlegen. Die Stadtverwaltung hat uns alle aufgefordert, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.
Die SPD-Gemeinderatsfraktion unterstützt diesen Appell und bittet Sie: Bleiben Sie zu Hause! Halten Sie bei unvermeidbaren Kontakten mit anderen Personen deutlichen Abstand! Das gilt insbesondere bei Einkäufen und Begegnungen im Freien. Es gilt jetzt uns alle bestmöglich zu schützen. Beachten Sie konsequent die Anordnungen und Empfehlungen der Behörden!
Wir bitten Sie auch in den kommenden Wochen Solidarität mit allen zu üben, die in dieser Ausnahmesituation in besonderer Weise auf Informationen und Unterstützung angewiesen sind. Das sind insbesondere ältere, kranke und allein lebende Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Stadtverwaltung hat deshalb die Initiative „Süßen hilft! – Nachbarschaftshilfe organisieren“ gestartet. Bitte helfen Sie mit! Kontakt: info@suessen.de.
Wir danken allen herzlich, die in diesen Tagen für uns alle Außerordentliches leisten. Dies sind insbesondere unsere Ärzte und Pflegekräfte, die Polizei und alle Hilfs- und Rettungsdienste. Beeindruckend ist auch das tolle Engagement der Angestellten in den Süßener Einkaufsmärkten, Apotheken und anderen versorgungswichtigen Geschäften. Herzlichen Dank dafür. Unser Dank und unsere Anerkennung gilt auch Herrn Bürgermeister Kersting und unserer Stadtverwaltung für ihr umsichtiges und konsequentes Handeln.

Wir können diese Krise gemeinsam überwinden, wenn wir uns jetzt verantwortungsbewusst verhalten. Bleiben Sie gesund!