Informationen rund um den SPD Ortsverein Süßen


Kein Missbrauch von Kindern für Kriegspropaganda

Die Berichte über die Vorkommnisse in der DITIB-Moschee "An der Lauter" sorgen für Empörung in Süßen: Dort wurden Kinder offensichtlich aufgefordert, für einen Sieg der türkischen Armee im Kampf gegen die kurdischen Milizen in der Syrien zu beten. Dieser ungeheuerliche Vorgang muss rasch und umfassend aufgeklärt werden. Als SPD-Fraktion akzeptieren wir nicht, dass in unserer Stadt zu Hass und Gewalt aufgerufen wird und Kinder für politische Ziele instrumentalisiert werden. Wir haben den Fall bereits am Freitag mit Bürgermeister Kersting besprochen, der die Verantwortlichen der Moschee in dieser Woche ins Rathaus zitiert hat. Für uns ist klar: Dieser Fall muss Konsequenzen haben.

Veröffentlicht am: 20.02.2018